Tank entrosten - versiegeln

Anleitung zum Tank entrosten und versiegeln

 

Der Tank ist meistens am stärksten in Mitleidenschaft gezogen. Das Benzin hat in der Regel einen geringen Wassergehalt, der solange er frisch ist mit einem speziellen Mittel im Benzin vermischt ist. Nach längerer Lagerung allerdings wirkt der Benzin sehr aggressiv. Obwohl voll getankt ist beginnt der Tank überall zu Rosten. Durch diese Anleitung erfahren Sie, wie Sie selber den Tank am Besten entrosten und versiegeln können.

 

Den Tank mit Zitronensäure entrosten und versiegeln

Bei einem entleerten Tank macht sich die falsche Lagerung und die Luftfeuchte deutlich bemerkbar. Der Kraftstofftank muss von Grunde auf saniert, restauriert werden. Dabei sind folgende Arbeiten zu erledigen. Von Außen muss der Tank gründlich entlackt werden, am besten ist hier Sandstrahlen. Jetzt kommt der schwierige Teil. Den Motorradtank wollen wir innen entrosten. Bei nur ganz leichtem Flugrost helfen chemische Produkte, als Hausmittel ist hier Zitronensäure zu nennen. Die wird auch zu entkalken von Kaffeemaschinen verwendet. Zitronensäure gibt’s Pulverförmig im Lebensmittelhandel oder flüssig. Die beste Wirkung zeigt Zitronensäure bei kräftiger Erwärmung. Bevor man den Tank behandelt muss er von Schmutz und Ölfilm befreit werden. Hier hilft eine Dose Rohrfrei. Rohrfrei in Pulverform in den Tank und Wasser drauf. Bei dieser Arbeit sehr vorsichtig handeln, unbedingt Gummihandschuhe tragen und Schutzbrille verwende. Rohrfrei ätzt sehr stark. Danach also ein paar Päckchen Zitronensäurepulver in den Tank und mit kochendem Wasser auffüllen. Nach Möglichkeit einen Tauchsieder reinstecken. Die Zitronensäure sollte nach 15 Minuten schon deutliche Wirkung zeigen. Nach einer Stunde kann man den Tank ausleeren. Wird die Zitronensäure kalt verwendet sollte sie über Nacht einwirken könne.

 

Tank entrosten und versiegeln durch Rotation

Bei stärkerem Rost, gibt es 2 Möglichkeiten. Den Tank auf eine Mörtelmaschine binden, oder gut einwickeln und rein stecken. Sollte man aber trotzdem noch anbinden. Den Tank mit Steinen füllen etwas Wasser dazu, gut verschließen und es kann losgehen. Welche Steine sollte man verwenden. Wir benutzten ausschließlich Gleitschleifsteine. Das sind künstliche Steine die eine ausgezeichnete Schleifwirkung haben. Jede größere Metallfirma verwendet Schleifsteine zum entgraten. Hier kann man sich eventuell welche leihen, die gehen ja nicht auf ein paar Stunden kaputt. Alternativ kann man auch Splitt einsetzten oder kleine Spax. Auf keinem Fall sollten die Steine trocken laufen. Nach 2 Stunden spülen wir den Tank gründlich, da kommt immer eine ordentliche rostige Brühe raus. Den Tank immer in verschiedenen Positionen laufen lassen, damit auch jede Ecke sauber wird. Die Prozedur kann 2 oder mehrere Tage dauern, wenn man nachts nicht die Nachbarn ärgern will. Die 3. Lösung ist nach unserer Erfahrung die beste. Die kann man allerdings nicht zuhause erledigen, hier muss man zum Spezialisten. Bisher haben wir 2 sehr stark rostige Tanks beim Sandstrahlen gehabt. Der Spezialist hat ein Werkzeug mit dem er den Tank innen sandstrahlen kann. Damit kommt er natürlich in jedes kleine Eck rein. Das Tank entrosten mit diesen Gleitschleifsteinen ist eine sehr einfache Arbeit und kann mühelos durchgezogen werden. Die Mörtelmaschine arbeitet für uns, ohne daß wir uns groß kümmern müßten. Aber Achtung! Bitte vergessen Sie den Tank nicht. Wenn die Gleitschleifsteine ein paar Stunden oder länger laufen, kann die Blechdicke im Tank schnell dünner werden und der Tank Löcher bekommen. Da ist zwar nur der Fall, wenn die Maschine den ganzen Tag laufen würde, aber trotzdem. Behalten Sie deshalb die Zeit immer im Auge. Speziell wenn man Oldtimer restaurieren möchte, sollte man den Tank selber entrosten und versiegeln, um sich auch gleichzeitig Geld zu sparen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.